Online Geld verdienen mit eigener Marketing Agentur

Hallo liebe Follower!

Heute habe ich eine super Gelegenheit für euch online viel Geld zu verdienen ohne eigenes Produkt! Und die Rede ist nicht von Affiliate Marketing. Diese Strategie ist für jeden halbwegs organisierten Menschen umsetzbar, es sind bloß Englisch-Kenntnisse erforderlich.

Grob gesagt nutzt man eine eigene Webseite und bietet Online-Services wie z.B. SEO-Optimierung etc. an und bezieht diese Services dann von einer anderen Seite günstiger (auch Outsourcing genannt). Vergleichbar mit jedem anderen Händler der zum Beispiel seine Produkte in China kauft und unter seinem Namen weiterverkauft (labelt). Jedoch verkaufst du keine Produkte, sondern Dienstleistungen. Hierbei hast du keine Herstellungskosten und kannst sehr hohe Preise verlangen. Viele Unternehmen haben keine Ahnung von SEO, Social Media Marketing etc., zahlen aber sehr gut!

Nun mal Schritt für Schritt:

1. Eigene Webseite bauen mit WordPress oder Jimdo

Eine eigene Webseite ist die Visitenkarte des 21.Jahrhunderts. Damit Kunden auf dich aufmerksam werden und deinen Service ansehen können, benötigst du einfach eine Webseite.

Versuche dich auf deiner Webseite stets seriös zu präsentieren und Vertrauen bei möglichen Kunden zu erwecken. Hierbei sind Videos sehr hilfreich! Zudem können Gratis-Inhalte oder ein Blog das Vertrauen in deine Kompetenz steigern.

Und das Beste: Eine eigene Webseite ist heutzutage nicht mehr teuer! Bei WordPress startet es bei 4 Euro im Monat und bei Jimdo ab 5 Euro im Monat.

Beide Webseiten ermöglichen aber auch eine kostenlose Version. Diese kann ich empfehlen, um die Erstellung einfach mal auszutesten.

Die Erstellung an sich ist kinderleicht und innerhalb von maximal einer Stunde erledigt!

Hier gehts zu Jimdo!

Hier gehts zu WordPress!(Die Sprache kann man auf deutsch ändern)

2. Konto bei Fiverr eröffnen

Fiverr.com ist eine englischsprachige Plattform für alle Menschen, die online mit ihren Fähigkeiten Geld verdienen möchten. Fast wie Amazon für Dienstleistungen. Verkauft werden jeweils sogenannte „Gigs“. Ein Gig ist ein Paket mit Leistungen oder auch „Servicebündel“ genannt. Man gibt in einer Beschreibung an, was man bereit ist zu tun und die Leute zahlen Geld dafür. Gigs sind z.B. Formen von SEO-Optimierung, Trafficgenerierung, Ebook-Cover erstellen oder Blogartikel für jemanden schreiben. Es gibt sehr viele verschiedene Kategorien. Ich würde dir empfehlen, mal durchzustöbern um einen Eindruck zu gewinnen, was du anschließend an Unternehmen weiterverkaufen möchtest.

3. Services aussuchen 

Nun kannst du mehrere Services auf Fiverr aussuchen, die von der Beschreibung her passen könnten (zu der Dienstleistung, die du verkaufen möchtest). Die Beschreibung kann man anschließend auch auf seiner Seite nutzen und somit gut verständlich machen, was in dem Service beinhaltet ist (auch wenn man eigentlich nicht genau weiß, was die einzelnen Sachen bedeuten). Zudem empfehle ich jeden Service (sogenannten „Gig“), den du verkaufen möchtest, bei Fiverr selber zu testen. Somit kriegst du ein Gefühl, was der Service genau beinhaltet, welche Lieferzeit der Verkäufer normalerweise braucht (und du somit auch angeben musst) und wie der Kontakt zum Verkäufer ist.

4. Webseite promoten

Zu guter Letzt musst du deine Webseite natürlich noch bei Kunden bekannt machen. Dazu empfehle ich Social-Media(z.B. Instagram) oder Unternehmen vor Ort mit Hilfe von Flyern zu erreichen.

Du kannst entweder Facebook für Werbung bezahlen oder du bist selber aktiv. Das bedeutet, in relevanten Foren regelmäßig kommentieren oder bei Instagram Bilder zu posten.

Zusammenfassung:

Vorteile:

  • hohe Verdienstmöglichkeiten möglich (mehr als 10.000€ im Monat), da man häufig mit anderen Unternehmen zu tun hat. Bei B2B (also Business to Business) wird deutlich besser gezahlt.
  • kein eigenes Produkt
  • wenig Startkapital (200-300 Euro) nötig

Nachteile:

  • Gewerbeanmeldung (Kosten 30 Euro)
  • zu Beginn etwas aufwendig, da Geschäftskunden akquiriert werden müssen. Dies kannst du z.B. durch Facebook-Werbung oder durch Flyer, die du in Briefkästen verteilst.

Bei weiteren Unklarheiten oder Fragen kannst du mich gerne kontaktieren.

Ansonsten viel Erfolg und Spaß!

3 Gedanken zu „Online Geld verdienen mit eigener Marketing Agentur“

Kommentar verfassen