Die „ETF-Lüge“

Hallo liebe Follower!

Oft wird einem, vor allem von Vermögensberatern, die Vorstellung bereitet man würde in 20 Jahren ein Vermögen besitzen, wenn man sein Geld einfach in ETF’s investiert. Heute möchte ich mal mit dem Thema „passives Investieren in ETF’s“ und dem „Zinseszinseffekt“ abrechnen.

Hier mal eine Annahme:

Du bist 30 Jahre, fest angestellt und hast 1000€ frei verfügbar. Nun fragst du dich natürlich was du mit dem Geld tun solltest.

Ein Vermögensberater rechnet dir vor:

Wenn du das Geld jetzt für 20 Jahre in einen ETF anlegst, erhälst du am Ende 3207€ raus. Also ein satter Gewinn von 2207€.

Leider entspricht diese Summe nicht den Tatsachen!

Bedenkt man die Inflation von ca. 2% jährlich und die Steuerzahlung von mind. 25%, sobald man den ETF verkauft, so kann man eher mit einer Nettorendite von 3,8% rechnen!

Somit bleiben keine 2207€ Gewinn, sondern lediglich 1108€ Gewinn.

Für 20 Jahre eine lächerliche Summe.

Mit diesem Rechner kannst du selber mal ein bisschen rumprobieren.

Ich empfehle erst ab einem Anlagevermögen von mindestens 10.000€ in ETF’s zu investieren. Alles andere lohnt sich einfach nicht.

Was sollte man bei kleineren Summen tun? 

Bei kleineren Summen ist passives investieren meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Wenn dein Geld sich wirklich vermehren soll, hast du zwei Möglichkeiten.

Option A: Du beschäftigst dich selber aktiv mit den Wertpapieren!

Option B: Du investierst dein Geld in dein eigenes Unternehmen!

Mal ein kleines Beispiel hierzu:

Du wählst Option B. Du nimmst also deine 1000€ und erstellst damit beispielsweise deinen eigenen Blog (Kosten 50 Euro). Anschließend hast du noch 950€ für Werbung zur Verfügung(das Geld wirst du wahrscheinlich nicht einmal aufbrauchen). Wenn du eine solche Summe in deinen eigenen Blog investierst, wirst du mit mindestens 100€ monatlich rechnen können. Wahrscheinlich jedoch erst nach dem zweiten Monat.

Du benötigst also um 1108 Euro Gewinn zu machen nicht mehr 20 Jahre, sondern ca. 13 Monate. Ist es das bisschen Arbeit nicht wert?

Und in Wirklichkeit können deine Einkommen in einem Jahr deutlich höher sein als 100 Euro monatlich.

Welche Möglichkeiten du hast, dein erstes eigenes Business zu starten findest du HIER.

Ich hoffe ich konnte dich motivieren, etwas aus deinem Geld zu machen! Verschwende keine Zeit mehr und beginne heute noch mit deinem eigenen Online-Business!

Kommentar verfassen